05 Darf's ein bisschen mehr sein?

Die Kaufleute des Mittelalters wa­ren in „Kompanien“ organisiert - je nachdem, wohin ihre Handelswege sie führten. Die Novgorodfahrer brachten Pelze, Wachs und Honig aus Russland, die Schonenfahrer Heringe, die als Fas­tenspeise von besonderer Bedeutung waren.

Zeitraum: 12.-17. Jahrhundert
Wahrheitsgehalt:
  1.  
  2.  
  3.  
  4.  
  5.  
Zeitzeugen: Europäisches Hansemuseum

Die Schwedenfahrer hatten Erze an Bord und die Bergenfahrer lieferten getrockneten Kabeljau, den begehrten Stockfisch aus Norwegen. Aus England und Flandern kamen Stoffe und fertige Metallwaren. Kostbares Salz aus Lüneburg und Oldesloe wurde von Lübeck in den ge­samten Ostseeraum verschifft. Verbindungen nach Süd­deutschland beflügelten den Handel mit Gütern des Mittelmeeres und des Ori­ents wie Gewürze, Wein und Südfrüch­te.

Europäisches Hansemuseum Handelsplatz Brügge © Olaf Malzahn
04 Hanse 2.0 Ein Schnäppchen 06