06 Ein Schnäppchen

1187 ließ Graf Adolph III. von Schauenburg und Holstein an der Travemündung eine Burg errichten, um den Schiffsverkehr zu kontrollieren.

Zeitraum: seit 1329
Wahrheitsgehalt:
  1.  
  2.  
  3.  
  4.  
  5.  
Zeitzeugen: ein ganzes Seebad

Es entstand ringsum ein kleine Siedlung von Handwerkern und Fischern, die 1204 erstmalig als „Travemünde“ Erwähnung fand. Um als Handelsmetropole freien Zugang zur Ostsee zu haben und sich vor den Durchfahrtszöllen der Schauenburger zu schützen, ließ Lübeck sich mit dem Reichsfreiheitsbrief von 1226 die entscheidenden Rechte an der Travemündung zusichern. 1329 ging Travemünde für 1.060 Lübsche Mark endgültig in den Besitz der Stadt über.

Hier zu finden

05 Darf's ein bisschen mehr sein? Selbst ist die Kauffrau 07