21 Refugees welcome

Es gibt sie auch heute unter uns, die Philanthropen, die ohne zu fragen einfach mit an­packen, wo es nottut. So geschehen 2015, als immer mehr Menschen vor Krieg und Gewalt aus ihrer Heimat nach Deutsch­land flüchteten.

Zeitraum: Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft!
Wahrheitsgehalt:
  1.  
  2.  
  3.  
  4.  
  5.  
Zeitzeugen: alle, die in Lübeck Zuflucht fanden

Tausende von Flüchtlin­gen kamen nach Lübeck und stellten nicht nur die Verantwortlichen, sondern auch die vielen ehrenamtlichen Helfer vor eine große Herausforderung. Sie arbeite­ten oft bis zur Erschöpfung - auf der „Wal­li“, in der Erstaufnahme auf dem Volks­festplatz und in den zahlreichen Not- und Gemeinschaftsunterkünften. Eine großartige Idee hatten der Lübecker Fotograf Stefan H. Schenk und seine Frau Anja: Aus ihrer Facebookgruppe „Lübecker Flüchtlingshilfe“ wurde quasi über Nacht eine riesige Spendensam­melaktion für Kleider, Spielzeug, Schul­sachen, Wäsche und vieles mehr, die die überwältigende Spendenfreudigkeit der Lübecker Bürger in die richtigen Bahnen lenkte und die Hilfe schnell und unbüro­kratisch an die Flüchtlinge weitergab.

20 Ein echter Hanseat Zu viel des Guten 22