42 Gestatten: Schlözer, Rodde-Schlözer

Sie gilt als Erfinderin des Doppelna­mens: Dr. Dorothea Rodde-Schlözer, geborene Schlözer. 1787 erhielt sie als erste Frau Deutschlands einen Doktortitel – übrigens der Philosophie -, eine Revolution in einer Zeit der abwegigen Annahme, dass Frauen zu wissen­schaftlichem Denken nicht fähig seien.

Zeitraum: 1770-1825
Wahrheitsgehalt:
  1.  
  2.  
  3.  
  4.  
  5.  
Zeitzeugen: Dorothea-Schlözer-Schule

Die geborene Göttin­gerin lernte im Alter von vier Jahren schreiben, studierte mit fünf Jahren Geometrie und sprach mit 16 Jahren schon zehn Sprachen. Ihre männliche Umwelt betrachtete ihre Entwick­lung jedoch argwöhnisch. So kommentierte Fried­rich Schiller die Promotion Dorotheas als „Farce“. 1792 heiratete Dorothea Schlözer den Reichsfreiherrn und Bürgermeister Mattheus Rodde in Lübeck, bekam drei Kinder und unterschrieb fortan nur noch mit Rodde-Schlözer. Der Doppelname war geboren! Heute ist die Dorothea-Schlözer-Schule mit den Fachrichtungen Sozialwesen, Gesundheit und Ernährung, einst als Frauen-Gewerbeschule im Jahre 1882 gegründet, nach ihr benannt.

Hier zu finden

41 Hier beginnt der Ernst des Lebens Wie geht’s uns denn heute? 43